3. Kölner Dialog – Der Balanceakt zwischen Effizienz und Innovation im Digitalen Dilemma

Veröffentlicht von am 26. September 2017 ·

Unter dem Titel „Digitales Dilemma – Balanceakt zwischen Effizienz- und Innovationskultur“ kamen am 20. September 2017 rund 100 geladene Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft nach Köln. Der 3. Kölner Dialog, bei dem Christoph Keese, Andreas Axmann und Bert Hölscher über die Herausforderungen der Digitalen Transformation diskutierten, fand bereits zum 2. Mal in den historischen Industriehallen des HARBOUR.CLUBs statt.

Veranstalter des Kölner Dialogs ist die ARKADIA Management Consultants aus Köln mit Markus Stratmann als Geschäftsführer und Initiator. Es sprachen, verzauberten und diskutierten Bert Hölscher, Partner und Digitalisierungs-Experte bei ARKADIA Management Consultants, Top Referent und Buch-Autor Christoph Keese sowie Andreas Axmann, I-Pad Zauberer. Durch die Veranstaltung führte in gewohnter Weise Christoph Heinemann, Abteilungsleiter Aktuelles beim Deutschlandfunk.

Christoph Keese

Bert Hölscher

Andreas Axmann

Christoph Keese fesselte das Publikum, indem er das Thema Digitalisierung am Beispiel von Axel Springer real machte sowie Thesen zur Digitalisierung, gestützt durch mathematische Formeln, vorstellte. „Es geht um globale Monopole mit extrem niedrigen Grenzkosten“, so Keese. Weiterhin forderte er die mathematischen Kenntnisse der Zuhörer heraus, indem er den Netzwerkeffekt darstellte. Je mehr Nutzer es gibt, umso höher ist auch der Nutzen eines Gutes – ein allen bekanntes Beispiel: das Telefon. Keese empfiehlt: „Den wahren Wunsch des Kunden und dessen Kunden radikal in den Mittelpunkt stellen“ und setzt dabei auf B2B Plattformen mit neu designten Wertschöpfungsketten. Als grundlegend wichtig empfindet Keese zudem kundenzentrierte Geschäftsmodelle, da von diesen disruptive Änderungen ausgehen.

Geschäftsmodelle waren auch Kern der Einleitung von Bert Hölscher, der darauf hinwies, dass es bei der Digitalen Transformation um vielmehr als nur um die Entwicklung mobiler Apps oder die Automatisierung von Geschäftsprozessen geht. Hölscher wies darauf hin, dass es um den fundamentalen Umbau der bestehenden Geschäftsmodelle geht. „Es geht um nicht weniger als  die Neuausrichtung, wenn nicht sogar die Neuerfindung der Art und Weise, wie wir denken und handeln, wie wir Produkte entwickeln und vermarkten, wie wir mit unseren Kunden kommunizieren und wie wir unsere Mitarbeiter befähigen, diesen so notwendigen Transformationsprozess aktiv mitzugestalten.“

Andreas Axmann sorgte für die magischen Momente des Abends, in dem er die Digitalisierung aus einem anderen Blickwinkel betrachtete und mit seiner iPad Zauberei begeisterte. Auch bei der Podiumsdiskussion nahm er eine neue Perspektive ein, indem er die Generation Y hinsichtlich Digitalisierung vertrat und dazu aufrief, „sich mehr zu trauen“. Auch wenn ein Produkt noch nicht voll und ganz ausgereift ist, so reicht es, regelmäßige Updates zu geben, anstatt zu viel Zeit verstreichen zu lassen.

 

Die Digitale Transformation ist auch einer der Kern-Beratungsbereiche von ARKADIA. Dafür wurde eigens ein Vorgehensmodell entwickelt, welches die Unternehmen strukturiert zu einer ganzheitlichen Transformationsstrategie führt. Die einzelnen Module des Modells umfassen einen Digitalen Fitness Check zur Bestimmung des Digitalen Reifegrades, einen Digitalen Stress Test zur Identifikation der Schwachstellen und offenen Flanken gegenüber digitalen Angreifern sowie ein Digitaler Opportunity Guide, der anhand verschiedener Innovationsmethoden – wie z.B. Design Thinking – neue Geschäftschancen offenbart.

Das Get-together bei kölschen Leckereien und weiteren magischen Momenten rundete den Abend erfolgreich ab. Mit dem Buch von Bert Hölscher „Digitales Dilemma – Herausforderungen und Lösungswege auf dem Weg zur Digitalen Transformation“ sowie Vorfreude auf neue Denkanstöße in 2018 verabschiedeten sich die Teilnehmer nach Hause.

 


Mehr Informationen zum Kölner Dialog finden Sie hier.

Ansprechpartner für Fragen rund um das Beratungsangebot von ARKADIA zur Digitalisierung:

Hier lesen Sie auch nochmal den Beitrag zum des 2. Kölner Dialogs: 2. Kölner Dialog – „Führungskultur für eine neue Zeit – Wer Zäune um Menschen baut, erhält Schafe.“